• Marco Philipp

    Der Spinatbauer mit viel Rückenwind.

Marco Philipp

Untervaz

«0»

Das liegt mir besonders am Herzen:

Meine tierischen Mitbewohner wie unsere Mastschweine und Mastrinder.

Dem könnte ich nicht wiederstehen:

Dem feinen Spinatgratin meiner Mutter.

Was ich an Spinat so mag:

Dass er unkompliziert in der Herstellung ist.

Das liebe ich an meinem Job:

Die Abwechslung und das Arbeiten in der Natur.

Von Vater zu Sohn
Schon in Kinderjahren folgte Philipp seinem Vater auf Schritt und Tritt durch den Hof. Die Begeisterung für den Bauernberuf hat ihn bis heute nicht verlassen. Zusammen mit seinen Eltern und seiner Schwester Tamara liefert er heute den Spinat, welcher vor rund 40 Jahren das erste Mal durch seinen Vater angebaut wurde.

 

Alle unter einem Dach
Natürlich bringt die Mama im hektischen Alltag wieder alle mit ihrem unschlagbaren Spinatgratin mit Speckwürfeli und Reibkäse an einen Tisch. In der Familie Philipp wird Zusammenhalt gross geschrieben und das spürt man. Wie sonst würden sie Gemüseanbau, Mastbetrieb und Pensionspferde erfolgreich unter einen Hut bekommen?