• Low-Carb-Spinatlasagne

    Der geschichtete Klassiker in Gesund.

  • Schritt 1: Auf einen Blick.

  • Schritt 2: Die Lasagneblätter aus Zucchetti und Auberginen vorbereiten.

  • Schritt 3: Die Füllung zubereiten.

  • Schritt 4: Die Lasagne einschichten und backen.

Eine leckere Lasagne ist das Soulfood schlechthin und entsprechend nicht unbedingt als Vitaminbombe bekannt. Was aber, wenn sich der italienische Liebling auch mal «in Gesund» zubereiten lässt? Dazu einfach die klassischen Teigblätter durch Zucchetti- und Auberginenscheiben ersetzen und ruckzuck steht ein vegetarischer Leckerbissen auf dem Tisch. 

Zubereitung

Die Lasagneblätter aus Zucchetti und Auberginen vorbereiten

Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Die Zucchetti und die Auberginen der Länge nach in ca. 3 bis 4 mm dicke Scheiben schneiden und auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen. Die Tranchen beidseitig mit Olivenöl bepinseln und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Backofen ca. 10 bis 15 Minuten goldbraun rösten.

 

Die Füllung zubereiten.

Die Zwiebel und den Basilikum fein hacken, mit dem Rahmspinat, dem Ricotta und dem geriebenen Parmesan sowie dem Schalenabrieb der Zitrone in einer Schüssel vermengen. Die Füllung mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

 

Die Lasagne einschichten und backen.

Den Boden der Gratinform mit Tomatensauce bedecken, dann eine Schicht Gemüsescheiben darüberlegen. Abwechselnd mit der Spinatfüllung und der Tomatensauce einschichten und nach Belieben mit einer Lage Zucchetti oder Aubergine abschliessen. Den Parmesan darüber streuen und die Lasagne im vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten gratinieren. Mit einem Blattsalat servieren. Guten Appetit!