• Rahmspinat-Strudel-Muffins

    Ein herzhafter Hingucker.

  • Auf einen Blick.

  • Schritt 1: Die Füllung zubereiten.

  • Schritt 2: Muffinform auskleiden.

  • Schritt 3: Muffinformen befüllen.

  • Schritt 4: Abkühlen lassen und servieren.

Diese Strudel-Muffins sind wahre Alleskönner und schmecken warm oder kalt: Ob als Familienessen zusammen mit einem gemischten Salat, als Mitbringsel für den Apéro bei Freunden oder als Snack für die Pause im Büro. Die getrockneten Tomaten zusammen mit dem Gruyère-Käse geben den Muffins die herzhafte Würze, der Rahmspinat sorgt für die nötige Milde. Tipp: Reiche zu Spinat ein Glas Orangensaft, denn mit Vitamin C kann der Körper die im Spinat enthaltenen Nährstoffe besser verwerten.

Zubereitung

Die Füllung zubereiten.

Den Spinat unter gelegentlichem Umrühren langsam ca. 5 bis 7 Minuten erwärmen. Den Backofen auf 200° C vorheizen. Die Frühlingszwiebel inklusive dem grünen Teil in feine Ringe schneiden. Die getrockneten Tomaten abtropfen und grob hacken. Mit dem geriebenen Käse und den verquirlten Eiern zum Spinat geben. Verrühren und mit Pfeffer abschmecken.


Muffinformen auskleiden.
Den Strudelteig auf einem Küchentuch ausrollen. Jeweils zwei übereinander liegende Teigblätter in 12 gleich grosse Stücke schneiden und die Muffin-Vertiefungen damit auslegen. Die Butter schmelzen und den Teig damit bestreichen.

 

Muffinformen befüllen.

Die Spinatfüllung in die Vertiefungen auf den Teig verteilen. Mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen bestreuen und im vorgeheizten Ofen ca. 15 bis 20 Minuten goldbraun backen. Unterdessen die Zutaten für das Salatdressing verrühren. Den Salat mit dem Dressing vermengen.

 

Abkühlen lassen und servieren.
Die Muffins aus dem Backofen holen und abkühlen lassen. Zusammen mit dem Salat anrichten. Guten Appetit!