Auberginenrouladen mit Spinat-Ricotta-Füllung

Zubereitungszeit
'
Personenanzahl
4
Auberginenrouladen mit Spinat-Ricotta-Füllung

Pure Leichtigkeit fürs Sommerfeeling

Hier sind für einmal nicht Reis, Kartoffeln oder Pasta die Hauptdarsteller des Gerichts, sondern das Gemüse! Die gratinierten Auberginenrouladen mit einer leckeren Spinat-Ricotta-Füllung sind eine leichte und ballaststoffreiche Hauptspeise, die perfekt zu einem warmen Sommertag passt. Kinder können bei der Zubereitung der Auberginenrouladen miteinbezogen werden und beim Rollen und Füllen helfen. Das macht ihnen Spass und sie verlieren gleichzeitig sehr schnell die Berührungsängste vor dem vielleicht noch ungewohnten Gemüse.
Zubereitungszeit
'
Personenanzahl
4

Zutaten

200 
g
 
FINDUS Blattspinat, aufgetaut und ausgedrückt
800 
g
 
Auberginen
2 
EL
 
Olivenöl
1 
Dose
 
gehackte Tomaten
 
(à 400g)
½ 
TL
 
Zucker
250 
g
 
Ricotta
80 
g
 
Fetakäse
50 
g
 
geriebener Parmesan
Salz und Pfeffer
- Zum Servieren:
Basilikum
 
- Beilagen optional:
500 
g
 
Babykartoffeln
2 
EL
 
Olivenöl
Getrockneter Rosmarin

Zubereitung

  1. Bereitstellung der Zutaten
  2. Auberginenstreifen anbraten und kurz in den Backofen geben.
    Backofen auf 220 Grad Umluft mit Grillfunktion vorheizen. Auberginen längs in ca. 12 dünne Scheiben schneiden, salzen und einige Minuten ziehen lassen. In einer Bratpfanne in Olivenöl kurz anrösten. Olivenöl mit Salz mischen, die Auberginen damit bestreichen und für ca. 2 Minuten in den Backofen geben. Die restlichen Auberginen klein würfeln. 
  3. Tomatensauce zubereiten.
    Gehackte Tomaten in einer Pfanne mit den kleingeschnittenen Auberginenstücken aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Tomatensauce in eine ofenfeste Gratinform geben. 
  4. Auberginenrollen füllen und backen.
    Blattspinat grob hacken. Fetakäse in eine Schüssel zerbröseln und mit dem Ricotta unter den Spinat mischen. Die abgekühlten Auberginenstreifen mit der Masse bestreichen, einrollen, in die Gratinform setzen, mit Parmesan bestreuen und 15 Minuten backen. 
  5. Babykartoffeln als Beilage zubereiten.
    Die Babykartoffeln waschen, fächerartig einschneiden und in eine ofenfeste Form geben. Mit Olivenöl beträufeln und mit Rosmarin und Salz bestreuen. Die Kartoffeln bereits 15 Minuten vor dem Auberginengratin in den Ofen geben und dann parallel backen. Guten Appetit!
Was unsere Kund*inn/en denKen.
Bitte schreiben Sie eine Bewertung.
Ihre Angaben
*
*
* Pflichtfeld
Ihre Bewertung
Bewerten Sie das Rezept
*
*
* Pflichtfeld
Geben Sie die erste Bewertung für dieses Rezept ab!